Events
Projects
Perspectives
Partners
  
[27.04.2016]
Osteraktion für bedürftige Menschen in Grigorauca

Ostern ist ein neues Leben, eine Quelle des Lebens. Es lasse das Licht der Hoffnung leuchten. Die bedürftigen, alten, einsamen und kranken Menschen von Grigorauca konnten die Liebe und den Wunder dieses heiligen Festes empfinden. 37 Familien haben Lebensmittelpakete erhalten. Ein Lebensmittelpaket enthielt: Hühnerfleisch, Fisch, Nudeln, Buchweizen, Reis, Grieß, Wurst, Zucker, Öl, Butter, Margarine, Mehl, Tomatenpaste, Kondensmilch, Osterkuchen, Bonbons, Biskuits. Die armen Menschen werden ein richtiges Osterfest feiern.

Diese wunderschöne Aktion wurde vom Pfarrer Hans Bock, Schierling und Herrn Dr. Alexander Koss, der Präsident von Südzucker Moldova SA, Chisinau unterstützt.

[18.04.2016]
Das traditionelle Jahresbesuch der Gruppe von
„Menschen helfen e.V.“

Am 14. April 2016 fand der traditionelle Jahresbesuch der Vertreter des deutschen Vereins „Menschen helfen e.V.“, Seehausen statt. Der Präsident des Vereins, Herr Dr. Robert Roithmeier, besuchte zusammen mit seiner Gruppe das Kindertageszentrum „Hl. Maria“ in Grigorauca.

Anlässlich des Sponsorenbesuches haben die Kinder eine wunderschöne Vorstellung mit Tanz und Sang und Puppentheater vorbereitet. Bei dieser Vorstellung zeigten sie, womit sie sich im Zentrum beschäftigen, welche Ergebnisse sie schon erreicht haben. Unsere Gäste haben auch von Kindern selbstgebastelte Geschenke erhalten. Der Bürgermeister des Dorfs Grigorauca und der Vizepräsident des Bezirkes Singerei waren an der Vorstellung anwesend. Sie haben Ihre große Anerkennung für die Unterstützung der bedürftigen Kinder geäußert.

Herr Dr. Roithmeier und Herr Ingo Ingerl, der Vorstandsmitglied des Vereins, haben Gespräche mit unserer lokalen Koordinatorin, Frau Svetlana Pasa geführt. Sie haben die Durchführung einiger Aktionen für Kinder bewilligt.

[11.04.2016]
Das 17. Seminar für Koordinatoren und Betreuer
der TKH BUNVOLENTIA

Am 9. April 2016 fand das 17. Seminar für die Koordinatoren und Betreuer von 16 Tageskinderheimen (TKH) BUNVOLENTIA statt. Insgesamt waren es 37 Teilnehmer. Zum ersten Mal wurde das Seminar im Dorf Gangura in der lokalen Schule organisiert. Gastgeber war unsere lokale Koordinatorin, Frau Ilascu Larisa. Die neu ernannte Schuldirektorin wurde auch eingeladen.

Frau Ilascu hat eine große Erfahrung in der Arbeit mit bedürftigen Menschen der Gemeinde, besonders mit Kindern. Sie ist auch Sozialarbeiterin. Frau Ilascu hat eine Präsentation auf das Thema „Schutz der Kinder unter Risikosituationen und der Kinder, die von den Eltern getrennt sind“ vorbereitet. Nach der Präsentation konnten die Betreuer über Ihre Schwierigkeiten und Wünsche reden.

Wie immer war es ein besonderes angenehmes Treffen, wobei jeder seine Ideen und Gedanken offen aussprechen konnte.

[07.04.2016]
Ein schönes Geschenk von KINDERMISSIONSWERK, Aachen

Eine wunderschöne Aktion wurde vom KINDERMISSIONSWERK, Aachen für moldawische Kinder wieder durchführt. Vier Tageskinderheime (TKH) BUNVOLENTIA vom Bezirk Singerei (im Norden Moldawiens) haben neue Einrichtungsgegenstände (Tische, Stühle, Schränke, Schilder) erhalten.

Das ist sehr wichtig für einen produktiven Lernprozess. Diese Tageskinderheime werden in den lokalen Schulen eingerichtet, die über altes, beschädigtes Mobiliar verfügen. Es gab auch keinen Platz für Bewahrung der Arbeitsmaterialien und Handarbeiten.

Mit der Besorgung der erwähnten Einrichtungsgegenstände wurde eine schöne, angenehme Atmosphäre geschafft. 93 Kinder von vier TKH fühlen sich jetzt wohl und erfüllen gerne ihre Aufgaben.

[05.04.2016]
„Help for Children in Need“, Evilard ernennt einen neuen
Vizepräsidenten

„Help for Children in Need“ (HCN), Evilard ist eine schweizerische Hilfsorganisation die den bedürftigen Kindern und alten Menschen von Moldawien eine große Hilfe und Unterstützung leistet. Der Präsident von HCN, Herr Peter Garst, besuchte Moldawien im Jahr 2005. Seitdem begann eine fruchtbare Zusammenarbeit mit PRO UMANITAS.

Am 4. April 2016 fand in der Schweiz die Jahresversammlung von HCN statt. An diesem Treffen wurde Herr Edwin Hollenstein zum Vizepräsidenten gewählt. Herr Hollenstein besuchte im November 2015 unser Land zum ersten Mal. Er konnte den Einsatz und das Engagement von HCN in Moldawien sehen, sowie die große Freude der Kinder und der alten Menschen an der geleisteten Hilfe miterleben.

Vom Herzen gratulieren auch wir Herrn Hollenstein zu seiner neuen Ernennung zum Vizepräsidenten von HCN. Wir wünschen ihm für die Zukunft viel Kraft und Erfolg.

[08.03.2016]
Ein wunderschönes Fest vom KTZ „Hl. Maria“, Grigorauca für die Mütter und Großmütter

Anlässlich des Frauentages (gefeiert am 8. März) haben die Kinder des Kindertageszentrums (KTZ) „Hl. Maria“, Grigorauca ein Konzert für alle Mütter und Großmütter organisiert. Das Kulturhaus des Dorfes war heute vollgestopft. Alle Dorfbewohner erfreuten sich der wunderschönen Vorstellung mit Tänzen und Liedern. Die Kinder haben auch selbstgebastelte Geschenke für die Frauen vorbereitet.

Die Dorfbewohner konnten die positiven Ergebnisse der großen Arbeit mit den Kindern des KTZ „Hl. Maria“ im Rahmen des Konzertes beobachten. Die Kinder sind geschickter und offener geworden.

[16.02.2016]
Die Reparaturarbeiten in der Küche der Schule von Grigorauca wurden angefangen

Die Schule von Grigorauca empfängt 180 Kinder. Seit dem Baujahr (1970) wurden nur kleine Reparaturarbeiten durchgeführt. Besonders schlecht war der Zustand des Küchentraktes. Er entsprach den sanitären Normen überhaupt nicht. Es war notwendig, den Küchentrakt und den Essraum zu reparieren, damit die Kinder in guten und gesunden Bedingungen essen dürfen.

Dank der deutschen Organisation „KINDERMISSIONSWERK“, Aachen, die alle Kosten für Reparatur und Einrichtung übernommen hat, konnten wir die Arbeiten beginnen.

[25.01.2016]
Tätigkeitsbericht 2015

Mit großer Freude teilen wir Ihnen mit, dass unser Tätigkeitsbericht 2015 jetzt auf unserer Web-Seite unter Berichte verfügbar ist.
[21.01.2016]
Frau Ursula Honeck und Herr Gunther Köllner von
„Hilfe für Osteuropa e.V.“ in Moldawien

Immer wenn Frau Ursula Honeck und Herr Gunther Köllner von der Organisation „Hilfe für Osteuropa e.V.“, Todtnau nach Moldawien kommen, bringen Sie große Freude für bedürftige Familien mit. So waren Sie Ende Januar in unserem Land, um verschiedene Projekte in Orhei, Edinet und Chisinau zu besuchen.

In Chisinau wurde ein schönes Treffen mit den unterstützten Patenfamilien organisiert. Frau Honeck und Herr Köllner übergaben die Spenden von den Paten aus Deutschland und nahmen viele Dankesworte und Wünsche mit.

[23.12.2015]
Lebensmittelpakete für arme Familien und alte Leute

In Moldawien leben viele Familien, Kinder und alte Leute unter Armutsgrenze. In jedem Dorf kann man Menschen treffen, die kein Geld für Grundnahrungsmittel haben. Sie hungern. Projekte, die solche Familien, Kinder und alte Leute mit Lebensmittelpaketen unterstützen, sind sehr wichtig. Es ist eine große Hilfe und Freude für diese Menschen.

Auch dieses Jahr konnten wir 68 arme Familien aus Gangura, Grigorauca und Petropavlovca 86 Lebensmittelpakete anbieten. Ein Paket enthielt folgende Lebensmittel: Mehl, Zucker, Öl, Butter, Tomatenpaste, Reis, Erbsen, Konserven, Buchweizen, Nudeln, Fleisch, Fisch, Wurst, Biskuits, Bonbons, Kondensmilch, usw. Die Empfänger sind sehr dankbar, weil sie ein richtiges Weihnachtfest feiern dürfen.

Die Aktion in Gangura wurde von Franziskusgemeinschaft, Pinkafeld (AUT) finanziert. „Pro Moldavia e.V.“, Gladbeck (DE) unterstützte die Aktion in Grigorauca und Petropavlovca.

[22.12.2015]
Hilfsgüter aus Deutschland

Die deutsche Organisation „Hilfe für Osteuropa e.V.“, Präsidentin Frau Ursula Honeck, Todtnau, lieferte Ende Dezember über 14 t von Hilfsgütern für die armen Menschen Moldawiens. Spül- und Waschmittel, Hygienemittel, Kleidung und Schuhe, Bettwäsche, Zahnbürsten, Tücher, verschiedene Artikel fürs Krankenhaus, Besteck usw. brachten große Freude allen Empfängern. Die Hilfsgüter, die für die Projekte von PRO UMANITAS bestimmt wurden, wurden den armen Kindern der Tageskinderheime BUNVOLENTIA und des Kindertageszentrums „Hl. Maria“ und alten Leuten der Tageszentren für Betagte „Sf. Petru“ und „Sf. Maria“ im Bezirk Singerei verteilt. Unsere Bedürftigen schätzen diese Hilfe hoch und danken vom Herzen für die Unterstützung.

[21.12.2015]
Kindergärten Schierling spenden

Anderen Menschen zu helfen und insbesondere mit ihnen zu teilen, das ist die zentrale Botschaft des heiligen Martin – und das nicht nur für Kinder. Die Kindergärten St. Michael und St. Wolfgang hatten auf dem Platz vor dem RKT-Senioren- und Pflegeheim gemeinsam das Martinsfest gefeiert und aus dem Erlös des Verkaufs von Lebkuchengänsen und warmen Getränken übergab jetzt Kindergartenleiterin Bärbel Stadler an Schierlings ehemaligen Pfarrer Hans Bock 350 Euro, der das Geld nach Moldawien für die „Suppenküchen“ der Hilfsorganisation PRO UMANITAS weiterleiten wird.

Zur Übergabe kam Pfarrer Bock in den Kindergarten St. Wolfgang, wo die Kinder eine „Sternstunde im Advent“ feierten. Pfarrer Bock erzählte den Kindern, dass viele Eltern in Moldawien ihren Kindern nicht das nötigste geben können. Bei einem seiner Besuche dort habe erlebt, dass es im Kindergarten keine Heizung gegeben hat. Mit der Spende würden die Kindergärten auch den Auftrag Jesu erfüllen, der dazu aufgefordert hat „liebet einander“. Insbesondere werden mit den Spenden die „Suppenküchen“ der Hilfsorganisation PRO UMANITAS unterstützt.

Sieben Sternenkinder brachten jeweils 50 Euro zum Pfarrer und alle Kinder sangen als großer Chor mit Band das Lied „Der Weihnachtsstern zeigt uns den Weg.“ Dass man Menschen in Not beisteht und ihnen hilft, das sei der Wille von Jesus, dessen Geburt in diesen Tagen gefeiert wird, so der Pfarrer.

[18.12.2015]
Der Heilige Nikolaus bringt Geschenke für bedürftige Kinder

Am 19. Dezember wird in Moldawien der Nikolaustag gefeiert. Die Kinder warten auf diesen Tag ungeduldig: wird der Heilige Nikolaus ihnen ein Geschenk bringen oder? Schon am Abend putzen die Kleinen ihre Schuhe und sind voller Freude.

Die armen Kinder von unseren Kinderprojekten hoffen, dass der Heilige Nikolaus auch sich an sie erinnert. Und natürlich hat er diese armen Kinder nicht vergessen. 996 Jungen und Mädchen erwachten glücklich mit süßen Geschenken. Pfarrer Hans Bock, Schielring hat die Weihnachtsaktion unterstützt.

[14.12.2015]
Hilfstransport aus Liechtenstein

Die Präsidentin vom Hilfswerk Liechtenstein, Frau Beatrice Amann, sorgt für die bedürftigen Menschen Moldawiens. Wie jedes Jahr lieferte Sie Anfang Dezember ein Hilfstransport mit wertvollen Hilfsgütern: Bekleidung und Stoffe, Möbel, Reha-Mittel, Schokolade usw. Insgesamt wurden über 10 t Hilfsgüter geliefert.

Diese Hilfsgüter sind eine große Hilfe für arme Kinder, alte Leute und Familien. Empfänger sind vor allem aus unseren Projekten. Sie sind sehr dankbar für die große Unterstützung.

[17.11.2015]
Die Galerie wurde aktualisiert:
- Eröffnung des Tageskinderheims BUNVOLENTIA Iezarenii Vechi;
- Eröffnung des Tageskinderheims BUNVOLENTIA Ciuciuieni;
- Eröffnung des Tageszentrums für Betagte „Sfinta Maria“ in Petrovca;
- Eröffnung der Bäckerei in Sarata-Galbena.
[07.11.2015]
Besuch aus der Schweiz

Herr Peter Garst, Präsident der schweizerischen Hilfsorganisation „Help for Children in Need“ (HCN), besuchte Moldawien zusammen mit seiner Frau Martha Garst, Herrn Heinz Luginbühl, Herrn Edwin Hollenstein und Herrn Kaspar Haug. Es war die 27. Reise von Herrn Garst. Schwerpunkte waren die offiziellen Eröffnungen neuer Projekte: zwei Tageskinderheime im Norden Moldawiens, ein Tageszentrum für Betagte im Dorf Petrovca und eine Bäckerei im Dorf Sarata-Galbena. Gleichzeitig besuchten unsere Partner ihre Kinderprojekte und freuten sich über die schönen Ergebnisse der Kinder. Überall wurden sie von den Kindern mit selbstgebastelten Geschenken empfangen.

[06.11.2015]
Offizielle Eröffnung einer Bäckerei in Sarata-Galbena

Nach fünf Monaten harter Arbeit haben die Einwohner des Dorfes Sarata-Galbena im Bezirk Hincesti und nahe liegenden Dörfern große Freude: die offizielle Eröffnung einer Bäckerei. Diese wird nun ein Altersheim, eine Suppenküche, ein Zentrum für Waisen, sowie körperlich und geistig behinderter Kinder, auch arme Familien aus Sarata-Galbena und nahe gelegenen Dörfern mit Brot kostenlos versorgen. Es ist geplant 1200 – 1500 Brote pro Tag zu produzieren und zu verteilen.

Am 6. November fand die offizielle Eröffnung und Segnung der Bäckerei statt. Die Partner und Spender aus der Schweiz und aus Deutschland haben an dem Ereignis teilgenommen: Peter Garst, Präsident der schweizerischen Hilfsorganisation „Help for Children in Need“ (HCN), Frau Martha Garst, Herr Heinz Luginbühl, Herr Edwin Hollenstein, Herr Kaspar Haug und Herr Dr. Georg Vierling, Rotary Mitglied aus Deutschland.

Die Bauarbeiten wurden von HCN und einer Privatfamilie aus USA finanziert. Die Kosten für die Einrichtungen haben HCN und die Rotary Clubs: Heilbronn, Naumburg/Saale, Bielefeld-Waldhof, Deutschland übernommen.

[05.11.2015]
Große Freude für Kinder und alte Leute

Dieser Tag war voll von wunderschönen Ereignissen. Zusammen mit unseren Partnern – Herr Peter Garst, Präsident von „Help for Children in Need“ (HCN), Schweiz, Frau Martha Garst, Herr Heinz Luginbühl, Herr Edwin Hollenstein – konnten wir an den offiziellen Eröffnungen der neuen Tageskinderheime BUNVOLENTIA Ciuciuieni und BUNVOLENTIA Iezarenii Vechi, sowie des Tageszentrums für Betagte „Sfinta Maria“ im Dorf Petrovca teilnehmen. Wir haben viele glückliche Gesichter der Kinder und der alten Leute gesehen. Auch wurden die Tageskinderheime und das Betagtenzentrum von den Pfarrern gesegnet.

Im Rahmen dieser Projekte erhalten die Empfänger vollwertige Mahlzeiten, sie beschäftigen sich mit vielerlei Aktivitäten, auch werden sie körperlich und seelisch gepflegt, soweit das möglich ist. Die laufenden Kosten werden von HCN übernommen. Insgesamt finanziert die Organisation HCN in Zukunft 16 Tageskinderheime und zwei Tageszentren für Betagte.

[12.10.2015]
Studententreffen

Jährlich findet man am Anfang des neuen Studienjahres ein Treffen mit den Studenten vom Stipendienprogramm statt. Das Studententreffen von diesem Jahr wurde am 10. Oktober organisiert. Unsere Stundeten haben die Möglichkeit, sich kennenzulernen, ihre Erfahrung mit den neuen Studenten zu teilen, über ihre künftigen Pläne miteinander zu reden. Außerdem werden die Projektbedingungen erklärt und ein Vertrag mit PRO UMANITAS unterschrieben.

Das Projekt schließt 50 Studenten aus bedürftigen Familien und wird von Solon Foundation / Luzern finanziert. Sie sind sehr dankbar für die angebotenen Chancen und konnten ihre Anerkennung an Herrn Douglas Funk in Dankesschreiben ausdrücken.

[28.09.2015]
Das 16. Erfahrungs- und Austauschseminar

Am Samstag, den 26. September 2015 wurde das 16. Seminar für Koordinatoren und Betreuer der Tageskinderheime (TKH) BUNVOLENTIA veranstaltet. Das Seminar fand im Rahmen des TKH BUNVOLENTIA Cojusna statt. Jedes TKH wurde von einem Betreuer vertreten, so dass es insgesamt 22 Personen anwesend waren.

Frau Svetlana Pasa, unsere lokale Koordinatorin im Bezirk Singerei, hat eine große Erfahrung in der Arbeit mit Kindern aus bedürftigen, sozial schwachen Familien. Sie bereitete eine Präsentation mit der Thematik „Soziale Arbeit in unseren Kinderprojekten“, sowie verschiedene Rollenspiele vor. Die Betreuer hatten die Möglichkeit, ihre Probleme und Schwierigkeiten zu äußern und gemeinsam eine Lösung zu finden.

Auch wurde über die finanzielle und narrative Berichterstattung gesprochen.

Das 16. Seminar war sehr produktiv, aufschlussreich und informativ.

[18.09.2015]
Große Freude in Gangura am Beginn des Schuljahres

Die Jungen vom Tageskinderheime BUNVOLENTIA Gangura II wurden am Beginn des neuen Schuljahres mit einem wunderschönen Geschenk überrascht. Die Werkstatt, wo sie ihre Zeit nach dem Schulunterricht verbringen und in die Schreinerkunst eingeführt werden, wurde repariert und mit neuen Werkzeugen ausgerüstet. Die Reparaturarbeiten in der Werkstatt waren dringend notwendig. Der Raum befand sich in einem sehr schlechten Zustand. Das Heizungssystem und die Stromversorgung waren beschädigt. In der Winterzeit konnten die Jungen dort kaum arbeiten. Mit der Reparatur der Werkstatt wird die kreative und phantasievolle Arbeit der Jungen gesichert. Nichts kann jetzt den Schaffungsprozess stören. Der Raum ist sauber, hell, warm und trocken.

Die Reparaturarbeiten wurden von der schweizerischen Organisation „Help for Children in Need“ (HCN) und von der deutschen Organisation „Pro Moldavia e.V.“ finanziert. „Pro Moldavia e.V.“ unterstützte auch den Kauf von neuen Werkzeugen.

[01.09.2015]
Der nächste Hilfstransport für Moldawien

Ende August 2015 kam in Moldawien der nächste Hilfstransport von der deutschen Organisation „Hilfe für Osteuropa e.V.“ / Todtnau. Für PRO UMANITAS wurden über 3 t Hilfsgüter vorgesehen. Frau Ursula Honeck, Präsidentin von „Hilfe für Osteuropa e.V.“, lieferte Wasch- und Spülmittel, Kleidung, Schuhe, Bettwäsche, Zahnbürsten, Geschirr, Windeln usw. Die Hilfsgüter wurden unseren bedürftigen Kindern und alten Menschen verteilt. Somit wurden die Tageskinderheime BUNVOLENTIA, das Kindertageszentrum „Hl. Maria“ und das Tageszentrum für Betagte „Sf. Petru“ mit guten, notwendigen Sachen versorgt.

Hilfstransporte sind sehr wichtig für die armen Menschen. Die Empfänger sind sehr dankbar für das Engagement und Hilfe, die ihnen geleistet wurde.

[15.08.2015]
Ein gemütliches Zuhause für alte Leute von Petrovca

Das Dorf Petrovca ist ein kleines armes Dorf im Norden Moldawiens. Die alten Leute und Kinder sind hier geblieben, während die jungen Frauen und Männer auf der Suche nach einer besseren Zukunft im Ausland oder in der Hauptstadt sind. In diesem Dorf funktionieren schon zwei Tageskinderheime (TKH) für bedürftige Kinder: TKH BUNVOLENTIA Petrovca und TKH BUNVOLENTIA Vladimirovca (für die Kinder vom naheliegenden Dorf Vladimirovca). Die Kinder sind unter guter Pflege. Was betrifft die alten Leute aber, sieht die Situation sehr schlecht aus. Sie haben sehr schlechte Wohnbedingungen, kleine Altersrente, kein Geld für Arzneien, Lebensmittel, usw. Deswegen wurde beschlossen, ein Tageszentrum für Betagte zu eröffnen.

Die Gemeinde stellte uns einige Räume zur Verfügung, die Reparatur brauchten. Zur Zeit sind die Reparaturarbeiten im vollen Gang. Bald wird ein Zuhause für 25 alte, einsame, kranke Leute geschafft.

[10.08.2015]
Moldawische Trachten für das KTZ „Hl. Maria“ in Grigorauca

Das KTZ „Hl. Maria“ bietet den Kindern aus bedürftigen, sozial schwachen Familien von Grigorauca verschiedene Kurse an. Unter diesen ist der Tanzkurs sehr geliebt. Die Kinder lernen verschiedene Tanzarten, wie Jaif, Quickstep, Walzer, Tango, Bachata, Jazz Funk, Dance Hall usw.

Der moldawische Volkstanz ist eine besondere Tanzart, die den moldawischen Geist wiederspiegelt. Gerne erlernen die Kinder Hora oder Sirba. Moldawische Trachten verwundern über Schönheit und Tradition. Das Fehlen der moldawischen Trachten war ein Problem für die Kinder vom KTZ. Während seines Besuches im April 2015 bewilligte Herr Dr. Robert Roithmeier (Präsident von „Menschen helfen e.V.“) den Kauf von moldawischen Trachten. So wurden 15 Frauen- und 15 Männertrachten besorgt. Über dieses Geschenk sind die Kinder sehr glücklich.

[04.08.2015]
Der swisscor-Begegnungstag in Mels

Am 27. Juli 2015 fand der Begegnungstag im Rahmen des swisscor Camps in Mels statt. Die Kinder hatten die Möglichkeit, den ehemaligen Präsidenten der Schweiz und gleichzeitig den Gründer von swisscor, Herrn Adolf Ogi kennenzulernen. Für den Begegnungstag haben die Kinder eine wunderschöne Vorstellung mit Liedern und Tänzen vorbereitet.

An diesem Tag waren auch Herr und Frau Peter und Martha Garst, Herr und Frau Heinz und Margrit Haenggeli, Frau Beatrice Amann anwesend. Die Mädchen vom Tageskinderheim BUNVOLENTIA Cojusna hatten große Freude am Treffen mit den Gästen. Auch haben sie Geschenke von Familie Haenggeli und Frau Amann erhalten.

[04.08.2015]
swisscor Camp 2015 – ein unvergessliches Erlebnis

Zwischen dem 16. und dem 30. Juli 2015 fand das swisscor Camp 2015 in Mels, Schweiz statt. Unter 69 Kindern aus Moldawien waren auch fünf Kinder vom Tageskinderheim BUNVOLENTIA Cojusna (Projekt von „Help for Children in Need“ (HCN).

Das swisscor Camp war ein unvergessliches Erlebnis für die Kinder. Neben der medizinischen Hilfe (Zahnbehandlung, Analysen, neue Hörgeräte und Brillen) konnten die Kinder einen Teil der Schweiz und Liechtenstein kennenlernen. Sie waren in den Bergen (Flumserberg), in Ridamm City und im Zoo (Zürich). In der Freizeit wurden Spiele, Werkstätten, Beauty Shops, Cinema, usw. organisiert. Die jungen Freiwilligen des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) und die Mitglieder des Zivilschutzes sorgten dafür, dass die Kinder beschäftigt und in Sicherheit waren.

Unsere fünf Mädchen haben sich mit anderen Kindern befreundet und kamen mit tausenden wunderschönen Erinnerungen und Erlebnissen zurück.

[03.08.2015]
Frau Ursula Honeck und Herr Gunther Köllner von
„Hilfe für Osteuropa e.V.“ / Deutschland zu Besuch in Moldawien

Frau Ursula Honeck, Präsidentin der deutschen Organisation „Hilfe für Osteuropa e.V.“, und Herr Gunther Köllner von derselben Organisation besuchen Moldawien zweimal im Jahr. Sie sind zum zweiten Besuch in diesem Jahr gekommen. Frau Honeck und Herr Köllner sind nach Orhei und Edinet gefahren. Dort wurde unter anderem der nächste Hilfstransport nach Moldawien besprochen.

Auch haben Frau Honeck und Herr Köllner die Republikanische Klinik in Chisinau besucht. Traditionell wurde der Treffen mit den Patenfamilien organisiert, wobei sie die Unterstützung von den Paten aus Deutschland erhalten haben.

[13.07.2015]
Eine gute Ausbildung für 108 bedürftige Studenten

Das Programm zur Unterstützung der Studenten aus bedürftigen, sozial schwachen Familien wurde 2006 angefangen. Die schweizerische Stiftung „Solon Foundation“ finanziert seitdem jährlich die Ausbildung an einer Universität für 50 Studenten.

In Zeitraum von 2006 – 2015 wurden 108 junge Menschen ausgebildet. Die Mehrheit von ihnen haben gute Arbeitsplätze gefunden, so dass sie jetzt imstande sind, ihre Familien und sich selbst zu unterstützen.

[06.07.2015]
Ausflug nach Chisinau zu einem karitativen Festival

Am 27. Juni 2015 haben die Abgänger des Kindertageszentrums „Hl. Maria” von Grigorauca eine Reise nach Chisinau zu einem karitativen Festival unternommen. Das Festival wurde den kranken Kindern, die an Epidermolysis bullosa leiden, gewidmet. Es hat ein kulturelles Programm, ein Konzert, Tänze, einen Markt und verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten eingeschlossen. Die Kinder waren empfänglich für den Schmerz von anderen Kindern. Sie haben verstanden, dass es auch andere Kinder gibt, die noch schwerere Probleme haben. Sie haben versucht, diesen kranken Kindern zu helfen, indem sie Kleinigkeiten vom Jahresmarkt gekauft haben

[30.06.2015]
Bäckerei in Sarata Galbena: nächste Schritte

Wie schon erwähnt wurden, haben wir die Bauarbeiten zur Einrichtung einer Produktions- und Ausbildungsbäckerei im Dorf Sarata Galbena am 28. Mai 2015 offiziell angefangen. Die Bauarbeiten laufen sehr gut. Zur Zeit wird das Dach, der Windfang und die Trennwände gebaut. Wir sind noch ein Schritt näher zur Versorgung der bedürftigen Kinder und Familien mit frischem Brot.

[28.06.2015]
Die Galerie wurde aktualisiert:
- Tageskinderheime BUNVOLENTIA Juni 2015;
- Reparatur der medizinischen Einrichtung
  des Kindergartens von Gangura;
- Reparatur des Gemeinschaftsraumes
  des Kindergartens von Gangura.
[19.06.2015]
Der Sommerlager für die Kinder der Tageskinderheime beginnt

Es sind Sommerferien. Die Kinder genießen schönes Wetter und Erholung. Die bedürftigen Kinder der 14 Tageskinderheime BUNVOLENTIA freuen sich auf die Möglichkeiten, die ihnen die Sommerferien anbieten. Vor allem erfreuen sie sich des Sommerlagers. Er bereitet den Kindern immer wunderschöne Eindrücke und Erinnerungen.

Dieses Jahr haben sich die neun Tageskinderheime vom Bezirk Singerei für den Besuch des Zirkus in Chisinau entschieden. Kaum können wir die Freude der Kinder beschreiben. Zum ersten Mal haben sie eine Zirkusvorstellung gesehen. Danach erholten sie sich in der Natur und hatten einen leckeren Imbiss.

[18.06.2015]
Neue moderne Computer für das KTZ „Hl. Maria“ von Grigorauca

Während des Besuches von Herrn Dr. Robert Roithmeier, Präsident des deutschen Vereins „Menschen helfen e.V.“, zusammen mit anderen Vereinsmitgliedern (Ende April 2015) in Grigorauca wurde die Frage nach neuen Computern für das KinderTagesZentrum (KTZ) „Hl. Maria“ besprochen. Im Zentrum gibt es zwei Computerräume. Ein Raum wurde 2013 mit sieben neuen modernen Laptops für größere Kinder versorgt. Der zweite Raum verfügte über veraltete PC, die schon mehrmals repariert wurden. Herr Dr. Roithmeier bewilligte den Kauf von 7 neuen PC. Jetzt können auch die kleineren Kinder an guten, modernen Computern arbeiten.

Es ist zu erwähnen, dass der Computerkurs einer der beliebten und meist besuchten Kurse im Zentrum ist. Die Kinder sind überglücklich und sehr dankbar für dieses Geschenk.

[29.05.2015]
Eindrucksvolle Reise

Die Kinder, die das Kindertageszentrum “Hl. Maria” in Grigorauca besuchen, hatten einen großen Anlass zur Freude am Wochenende. Die aktivsten Mädchen und Jungen, die an den kulturellen und sozialen Maßnahmen im Rahmen des Zentrums teilnehmen haben den Zirkus in Chisinau besucht. Es war eine eindrucksvolle Reise für sie, da sie zum ersten Mal zum Zirkus gehen. Nach der Vorstellung konnten die Kinder das Essen in einer Pizzeria von Chisinau genießen.

Diese wunderschöne Aktion wurde vom deutschen Verein „Menschen helfen e.V.“, Präsident Herr Dr. Robert Roithmeier unterstützt.

[28.05.2015]
Vom Wort zur Tat

„Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte…“
(Jaroslav Seifert)

Heute, den 28. Mai 2015, wurde das Projekt zur Einrichtung und Ausrüstung einer Produktions- und Ausbildungsbäckerei im Dorf Sarata Galbena, Bezirk Hincesti offiziell angefangen. Alle Parteien, die im Projekt herangezogen werden, haben heute den Zusammenarbeitsvertrag unterschrieben.

Es geht um ein Projekt, dass das tägliche Brot für arme, sozial schwache Familien des Dorfes Sarata Galbena und sieben naheliegenden Ortschaften versichern wird. Diese Familien werden das Brot kostenlos erhalten. Auch wird es Jugendliche vom Dorf zu Bäcker-/innen ausbilden.

[18.05.2015]
Ein Schritt weiter zum swisscor-Camp 2015

Am 16. und 17. Mai 2015 organisierte die schweizerische Stiftung swisscor (www.swisscor.ch) ein Seminar für die Begleiter der Kinder in Mels, Schweiz, wo das nächste Camp stattfindet. Die Begleiterin von unserer Kinder des Tageskinderheims BUNVOLENTIA Cojusna nahm am Seminar auch teil. Es war ein aufschlussreiches und interessantes Treffen. Dieses Seminar bringt uns einen Schritt weiter zu swisscor-Camp.

[13.05.2015]
„Pro Moldavia e.V.“, Gladbeck in Moldawien

Eine Gruppe von „Pro Moldavia e.V.“ kam in Moldawien, um die Projekte des Vereins zu besuchen. Die Gruppe schaute auch die Projekte in Zusammenarbeit mit PRO UMANITAS an. Sie waren in der Gemeinde Gangura. „Pro Moldavia e.V.“ finanziert die laufenden Kosten des Tageskinderheims BUNVOLENTIA Alexandrovca. Dort konnten die Gäste die Lebensbedingungen von zwei Familien sehen. In Gangura fand auch die offizielle Eröffnung und Segnung durch den lokalen orthodoxen Pfarrer des Gemeinschaftsraumes und der medizinischen Einrichtung vom Kindergarten (Projekte finanziert von Kindermissionswerk, Aachen) statt. Unsere Besucher brachten große Freude den Kleinen. Sie schenkten drei Bodenteppiche für den Gemeinschaftsraum.

Eine zweite Reise wurde nach Grigorauca unternommen. Jährlich werden die alten Menschen von diesem Dorf mit Lebensmittelpaketen zu Weihnachten versorgt. Auch werden dort Adventstreffen organisiert. Beide Projekte sind von „Pro Moldavia e.V.“ finanziert.

Überall wurden die Gäste herzlich empfangen. Die Kinder überraschten sie mit wunderschönen Konzerten.

[01.05.2015]
Eine Gruppe von „Menschen helfen e.V.“ in Moldawien

Herr Dr. Robert Roithmeier, Präsident des deutschen Vereins „Menschen helfen e.V.“, kam zusammen mit anderen vier Mitgliedern des Vereins zu Besuch in Moldawien. Sie besichtigten das Kindertageszentrum „Hl. Maria“ in Grigorauca. Der Verein finanziert die laufenden Kosten des Zentrums seit 2009.

Die Gäste wurden von den Kindern der „Hl. Maria“ mit einem Konzert und Puppentheater auf Deutsch überrascht. Die Jungen und Mädchen haben selbstgebastelte Geschenke vorbereitet.

Die Gruppe hat auch andere Projekte von PRO UMANITAS besucht.

[28.04.2015]
Noch eine Überraschung zu Ostern für die Kleinkinder von Gangura

Eine weitere Überraschung für die kleinen Kinder vom Kindergarten der Gemeinde Gangura war auch die Reparatur der medizinischen Abteilung. Bisher gab es nur einen kleinen Raum, der gleichzeitig als Büro der Kindergartenleiterin diente. Es fehlte an Räume für Behandlung im Falle eines Unfalls oder Erkrankung.

Mit der Finanzierung von Kindermissionswerk konnten wir die medizinische Abteilung reparieren und geeignete Räume für Behandlung einrichten. Dieses Projekt wird das gute Funktionieren des Kindergartens sichern.

[25.04.2015]
Ein Bäckermeister aus der Schweiz in Moldawien

Ein Bäckermeister aus der Schweiz, Herr Kaspar Haug, besuchte mehrere Projekte gemeinsame von PRO UMANITAS und HCN in Moldawien, unter diesen auch die zwei Bäckereien in Straseni und Ochiul Alb. Er war vom Funktionieren dieser beiden moldawischen Bäckereien überrascht. Diese wurden mit Hilfe von „Help for Children in Need“ und anderen Partnern errichtet.

Am 24. April 2015 war Herr Haug im Dorf Sarata-Galbena zu Besuch. Dort ist eine Produktions- und Ausbildungsbäckerei geplant. Der Bäckermeister hat das Projekt kontrolliert, das Gebäude begutachtet und entsprechende Vorschläge für ein gutes Funktionieren einer Bäckerei gemacht. Herr Haug ist bereit, sich mit seinem Wissen für das Projekt in Moldavien und in der Schweiz einzusetzen.

[25.04.2015]
Besuch aus der Schweiz

Herr Peter Garst, der Präsident der schweizerischen Organisation „Help for Children in Need“ (HCN), hat nun Moldawien 26. Mal besucht. Er wurde von Herrn Heinz Luginbühl, der über 20 Jahre Vorstandsmitglied von HCN ist, und von Herrn Kaspar Haug, einem Bäckermeister, beide aus der Schweiz, begleitet. Herr Lunginbühl und Herr Haug waren zum ersten Mal in Moldavien.

Sie besuchten viele Projekte von HCN: Tageskinderheime BUNVOLENTIA, Tageszentrum für Betagte „Sf. Petru“ in Grigorauca. Andere wichtige Ziele der Reise waren auch die Möglichkeit eines neuen Tageszentrums für Betagte im Dorf Petrovca zu prüfen und die letzten Vorbereitungen für den Bau und die Einrichtung einer Bäckerei im Dorf Sarata-Galbena zu treffen.

Alle waren vom Moldawienbesuch begeistert und sehr zufrieden mit den durchgeführten Projekten.

[24.04.2015]
1.000 Euro aus Benefizkonzert

In der katholischen Pfarrkirche Kallmünz, in der Nähe von Regensburg in Bayern, haben Jagdhornbläser bei einem Benefizkonzert zugunsten von PRO UMANITAS an Pfarrer Hans Bock eine Spende von 1.000 Euro übergeben. Pfarrer Bock ist in dieser Pfarrgemeinde geboren und hat dort im Jahre 1972 seine Primiz gefeiert. Bei dem Benefizkonzert in der wunderbaren Rokoko-Kirche erfreuten die „Oberpfälzer Parforce Hornbläser“ Naturhörnern und der renommierte Organist Prof. Josef Zilch gut 200 Zuhörer. Pfarrer Andreas Gierl aus Kallmünz hatte mit Pfarrer Bock Kontakt aufgenommen. Pfarrer Hans Bock dankte den Mitwirkenden beim Konzert für ihr Engagement zugunsten der Kinder in Moldawien. „Das ist gelebte Nächstenliebe“, so der Pfarrer, der versicherte, dass das Geld in die Bildung der Kinder angelegt wird.

[17.04.2015]
Ostergeschenk für die kleinen Kinder von Gangura

Die kleinen Kinder vom Kindergarten der Gemeinde Gangura erhielten ein schönes Geschenk zu Ostern: sie haben jetzt einen großen angenehmen Raum für Singen, Tanzen, Rhythmik und Gymnastik. Bisher fehlte es an einem solchen Raum. Die kleinen Kinder vom Kindergarten (insgesamt 86) konnten nicht, Feste zusammenfeiern, gemeinsam Gymnastik machen, usw. Die Eltern konnten auch nicht an verschiedenen Maßnahmen teilnehmen, weil es keinen Platz gab.

Mit der Finanzierung von Kindermissionswerk wurde die Mehrzweckhalle des Kindergartens repariert und eingerichtet. Die Kleinen sind sehr glücklich. Auch sind die Eltern sehr zufrieden; dieses Projekt ermöglicht das Heranziehen der Eltern zur Teilnahme an allen Festen, Veranstaltungen usw.

Ein Geschenk von Hilfswerk Liechtenstein – elektrische Orgel – wird die Aktivitäten der Kinder in der Mehrzweckhalle viel lustiger und fröhlicher machen.

[21.03.2015]
Das 15. Erfahrungs- und Austauschseminar findet in Cojusna statt

Es wird schon zur Tradition, dass das erste Seminar im Jahr in Cojusna stattfindet. Auch heute wurde das 15. Seminar (das erste Seminar im Jahr 2015) im Rahmen des Tageskinderheims BUNVOLENTIA Cojusna organisiert. Jedes der 14 Tageskinderheime BUNVOLENTIA wurde von einem Betreuer vertreten. Insgesamt nahmen 24 Personen am Seminar teil.

Es wurde über die finanziellen und narrativen Berichte, über die Kinderlisten und andere wichtigen Papiere gesprochen. Jeder Betreuer konnte über die Aktivitäten der Kinder, über neue Beschäftigungen sprechen, aber auch über Probleme und Wünsche erzählen. Wie immer war es ein schönes und informatives Treffen.

[13.03.2015]
Kinder vom Bezirk Singerei brauchen besondere Hilfe

Im Rahmen des Rehabilitationszentrums „Luminita“ wird das Projekt zur Betreuung der körperlich und geistig behinderten Kinder vom Bezirk Singerei funktionieren. Ziel des Projektes ist Sozialisation und Betreuung der Kinder mit besonderen erzieherischen Bedürfnissen, Kinder mit Behinderungen und anderen Krankheiten. Das Projektteam sind Fachleute – Arzt, Kinetotherapeut, Psychologe usw. – die bereit sind, solchen Kindern vor allem Pflege zu Hause zu leisten, aber auch Beratung und Information der Eltern, Schullehrer usw.
Die Kinder, die im Projekt eingeschlossen werden (insgesamt 47 Kinder), stammen aus den Dörfern Pepeni, Bilicenii Vechi und Copaceni vom Bezirk Singerei. Diese Dörfer wurden ausgewählt, weil hier die Anzahl der behinderten und kranken Kinder größer ist.
Die schweizerische Organisation „Help for Children in Need“ (HCN) übernimmt die Kosten des Projektes.

[19.02.2015]
Nächster Schritt zu swisscor-Camp 2015

Die Vertreter der schweizerischen Stiftung swisscor (www.swisscor.ch) sind auf Besuch nach Moldawien gekommen, um mit den Beteiligten des swisscor-Camps 2015 Gespräche zu führen. Das ist das sechste swisscor-Camp für moldawische Kinder.
Das swisscor-Camp 2015 findet vom 16. Juli bis 30. Juli in Mels statt und empfängt ca. 70 Kinder aus Moldawien. Unter diesen Mädchen und Buben sind auch Kinder des Tageskinderheims BUNVOLENTIA Cojusna.
Der Generalsekretär der Stiftung und zwei Pädiater waren am 18. Februar 2015 in Cojusna, um mit den Eltern und Kindern zu sprechen. Eine erste medizinische Untersuchung der Kinder wurde dabei bereits gemacht.

[16.02.2015]
Immer mit den Gedanken an die Kinder von Gangura

Noch einen Anlass zur Freude für die Kinder der Schule von Gangura: Dank der Unterstützung von Frau und Herrn Helen und Gerry Zühlke, Zug wurde ein Linoleum und Fußleisten besorgt und der Fußboden der Schule repariert. Der Fußboden war beschädigt, sammelte viel Staub und war sehr schwer zum Waschen. Jetzt sind diese Schwierigkeiten beseitigt, was große Freude der Schulleitung und den Kindern brachte.

[29.01.2015]
Tätigkeitsbericht 2014

Mit großer Freude teilen wir Ihnen mit, dass unser Tätigkeitsbericht 2014 jetzt auf unserer Web-Seite unter Berichte verfügbar ist.
[23.01.2015]
20 Jahre der Tätigkeit in Moldawien

Frau Ursula Honeck und Herr Gunther Köllner von der Organisation „Hilfe für Osteuropa e.V.“, Todtnau sind traditionell unsere ersten Besucher in diesem Jahr. Frau Honeck und Herr Köllner hatten verschiedene Treffen in Orhei und Edinet, sowie in Chisinau.

In Chisinau wurde unter anderem ein Treffen mit den unterstützten Patenfamilien organisiert. Diese Familien haben eine finanzielle Unterstützung erhalten und konnten sich bei den Spendern bedanken. Es war ein schönes, vertrauliches und herzliches Treffen.

Es ist zu bemerken, dass „Hilfe für Osteuropa e.V.“ seit 20 Jahren in Moldawien tätig ist. In diesem Zeitraum erhielten Hilfe viele Bedürftigen unseres Landes und wurden über 2000 t Hilfsgüter geliefert.

[20.01.2015]
Die Galerie wurde aktualisiert:
- Tageskinderheime BUNVOLENTIA Januar 2015;
- Renovierung des Küchentraktes und des Essraumes
  in der Schule von Gangura;
- Einrichtung der Innentoiletten in der Schule von Gangura;
- Wasserprojekt in der Gemeinde Gangura.